Boscaccio ist zurück

(05.02.2018/wis) Wie Besitzer Reiner Hupe aus Hamburg am Rande der Mitgliederversammlung des Bremer Rennvereins berichtete, ist sein Crack Boscaccio kürzlich auf die Neue Bult zurückgekehrt und hat seinen angestammten Platz im Stall von Christian Sprengel bezogen.

Nach seiner grandiosen Saison 2016, die ihm drei Siege in Folge bescherte, darunter im Preis der Hannoverschen Volksbank – Derby Trial – auf der Neuen Bult sowie anschließend im zur Gruppe II zählenden Oppenheim Union-Rennen in Köln, schien der grundlose Boden im Deutschen Derby und anschließend im Großen Preis von Baden, ihm die Lust am Laufen genommen zu haben.

Der inzwischen fünfjährige Mount Nelson-Sohn konnte im vergangenen Jahr zwar eine kleinere Aufgabe in Berlin-Hoppegarten erfolgreich lösen, insgesamt aber nicht mehr an die im ersten Halbjahr 2016 gezeigten Formen anknüpfen.

Nach einem mehrmonatigen Koppelaufenthalt im Gestüt Lünzen in Schneverdingen könnte Boscaccio im April/Mai erstmals wieder an den Ablauf kommen, so sein Besitzer.