Am Freitag (1. Juli), dem 3. Tag des Derbymeetings in Hamburg-Horn, wird es einige Starter von der Neuen Bult geben. Hier finden Sie die einzelnen Starter:

01. Rennen wettstar fun-Rennen – (D), 1.400m, 7.000 EUR
Irish Highness (Bohumil Nedorostek)

03. Rennen Preis der Grossen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden-Iffezheim – Ausgleich III (D), 2.200m, 9.000 EUR
Saludos (Janina Reese)

06. Rennen Active City-Cup – Ausgleich IV (E), 1.600m, 7.000 EUR
Partita (Bohumil Nedorostek)

Nach seinem 8. Platz (von 10 Startern) Anfang Mai im Prix Servanne, einem Listenrennen über 1.200 Meter im französischen Chantilly, hat sich Hannovers Sprint-Ass Namos am heutigen Abend erneut in Frankreich versucht.

Dieses Mal war die Rennbahn in ParisLongchamp im Bois de Boulogne das Ziel für den Moser-Schützling. In den mit 80.000 Euro dotierten Prix de la Porte Maillot, einer Europagruppe III-Prüfung über 1.400 Meter, zeigte der sechsjährige Medicean-Sohn als längster Außenseiter im Feld (22:1) eine ganz starke Partie.

Unter Wladimir Panov pullte Namos in der Anfangsphase des Rennens sehr stark und ließ sich nur schwer dirigieren. Nach der Hälfte der Distanz besserte sich jedoch das Bild und Namos fand immer besser ins Rennen. Dicht geschlossen ging es in den Einlauf, in dem Namos in der äußersten Spur immer stärker anpackte. Kurz vor dem Ziel schien es sogar so, als sollte Namos sogar eine Siegchance haben. Am Ende landete der Moser-Hengst auf dem dritten Platz, nur denkbar knapp für das zweite Geld geschlagen, das an Jérôme Reyniers Schützling Marianafoot (Mickael Barzalona) ging. Die Siegbörse kassierte 10:1-Chance Amilcar (Théo Bachelot) aus dem Quartier von Alduino & Guiseppe Botti.

Namos-Besitzerin Petra Stucke wird in Kürze von France Galop für den dritten Platz mit einer Börse von 12.000 Euro belohnt. (30.06.2022/wis)

Der Sommer nimmt so richtig Fahrt auf und mit ihm auch die Renntage auf der Neuen Bult in Langenhagen. Am Freitag, 8. Juli 2022, findet auf der Galopprennbahn der große After Work-Renntag der Heise Gruppe statt, an dem mit kühlen Drinks und acht spannenden Rennen das Wochenende eingeläutet wird.

Im sportlichen Fokus steht ein Listenrennen für vierjährige und ältere Pferde über 1600 Meter, das mit 22.500 Euro lukrativ dotiert ist. Derzeit sind noch elf Galopper für diese Prüfung startberechtigt. Unter den möglichen Kandidaten findet sich mit Sascha Smrczeks Wonnemond sogar ein echter Kultgalopper, der schon auf allerhöchstem Niveau erfolgreich war. Außerdem könnte Loch Lundie aus England anreisen, eine dreijährige Stute aus dem Stall von Kevin Philippart de Foy, die dem Rennen eine internationale Note verleiht. Aus den heimischen Quartieren treten für Trainer Dominik Moser wahrscheinlich Gestüt Brümmerhofs Juanito und seine Trainingsgefährtin Libre an, um den Sieg auf der Neuen Bult zu behalten.

Neben diesem Highlight werden außerdem sieben weitere gut besetzte Rennen ausgetragen. Darunter auch Prüfungen für Dreijährige sowie einige gut dotierte Handicaps. Des Weiteren wartet auf alle Großen und Kleinen Gäste das Kinderland mit jeder Menge Spiel, Spaß und Abenteuern sowie abwechslungsreiche kulinarische Köstlichkeiten für die ganze Familie. Bei der Wettnieten-Verlosung winken zudem tolle Preise. Der Start des ersten Rennens erfolgt voraussichtlich um 17:00 Uhr.

Tickets können online zum Preis von 12,00 Euro oder am Renntag an den Tageskassen zum Preis von 14,00 Euro (Ermäßigungen für Schüler, Studenten etc.) erworben werden. Kinder bis 12 Jahre erhalten freien Eintritt. Parkplätze stehen am After Work-Renntag der Heise Gruppe in begrenztem Umfang kostenlos zur Verfügung. (30.06.2022/kk)

Über ein erfolgreiches Comeback der Zusammenarbeit können sich Neue Bult-Trainer Bohumil Nedorostek und Besitzerin Sabine Goldberg aus Bergen freuen. Beide hatten mit der Stute Jin Jin großer Erfolge gefeiert, die in zwei Siegen auf Listenebene und einem Erfolg auf Gruppe III-Parkett im Prix Perth im französischen Saint-Cloud gipfelte, womit die Stute 2020 bei drei Starts ungeschlagen geblieben war.

Wegen unterschiedlicher Zukunftsplanungen hatte es schließlich einen Bruch in der Zusammenarbeit gegeben, womit Andreas Suborics der neue Betreuer der Stute wurde. Weitere Goldberg-Pferde wurden auf andere Quartiere verteilt. Nun gab es bei der heutigen Abendveranstaltung in Hamburg-Horn eine Fortschreibung des Nedorostek-Goldberg-Kapitels: Im letzten Rennen der sechs Rennen umfassenden Karte, einem Sieglosenrennen über die Meile, siegte für das Nedorostek Quartier in den Goldberg-Farben in hochüberlegener Manier Magic Carousel. Die vierjährige Zebedee-Tochter aus irischer Zucht kam unter Gavin Ashton als 3:1-Totofavoritin zu keiner Zeit in Bedrängnis und siegte mit viereinviertel Längen Vorsprung. Für Bohumil Nedorostek markierte dieser Treffer den 14. Saisonerfolg (inkl. zwei Siege in Frankreich).

Zuvor hatte es für die Hannoveraner noch einige Platzgelder gegeben. So belegten im Ausgleich IV über 1.800 Meter Christian Sprengels Neala (Mikki Cadeddu) und Bohumil Nedorosteks Victorio (Gavin Ashton) die Plätze drei und vier. Victorios Trainingsgefährte Svend (Jose Luis Silverio) passierte auf Rang sieben den Zielpfosten.

Ebenso in den Geldrängen landete mit einem dritten Platz im Ausgleich IV über 2.400 Meter Christian Sprengels Shahzan (Shuichi Terachi). Nedorostek-Schützling und Favorit Tigertoss (Gavin Ashton) wurde in diesem Rennen Sechster. (29.06.2022/wis)

Am Mittwoch (29. Juni), dem 2. Tag des Derbymeetings in Hamburg-Horn, wird es einige Starter von der Neuen Bult geben. Hier finden Sie die einzelnen Starter:

2. Rennen Schlichting Landmaschinen-Cup – Ausgleich IV (F), 1.800m, 7.200 EUR
Victorio (Bohumil Nedorostek)
Neala (Christian Sprengel)

5. Rennen Young Turf Day Trophy – Ausgleich IV (F), 2.400m, 7.200 EUR
Shahzan (Christian Sprengel)
Tigertoss (Bohumil Nedorostek)
Astello (Janina Reese)

6. Rennen Preis der After Race Party – (E), 1.600m, 4.000 EUR
Svend (Bohumil Nedorostek)
Magic Carousel (Bohumil Nedorostek)

 

Einen besseren Start in die Derbywoche hätte es kaum geben können. Gleich zum Auftakt des Meetings gab es zwei Siege für die hannoversche Trainingszentrale, und dass innerhalb der ersten vier Rennen im Stunden-Rhythmus.

Nach dem im ersten Rennen der Karte Janina Reeses Amarcord (Sarah Winkeler) mit einem sechsten Platz die Geldränge verpasst hatte, gab es im darauffolgenden Rennen den ersten Treffer für die Hannoveraner. In einem Altersgewichtsrennen über 1800 Meter setzte sich der von Bohumil Nedorostek gesattelte Wintermond in überlegener Manier gegen Sarah Steinbergs Sharp Rock (René Piechulek) und Janina Reeses All Win (Martin Seidl) durch. Im Sattel des Nedorostek-Vertreters und 1,6:1-Totofavoriten saß Adrie de Vries. Für Bohumil Nedorostek war es Saisontreffer Nummer 11, womit der Neue Bult-Coach nun unter die Top-Ten der Deutschen Trainerstatistik gesprungen ist (Rang 8). Für Wintermpnd war es, als wenig geprüftes Pferd und nach über einjähriger Pause, gleich ein Sieg beim diesjährigen Debüt.

Zwei Rennen später hatte auch Janina Reese Grund zur Freude. In einer Dreijährigen-Sieglosenprüfung über 1.800 Meter kam der von ihr betreute Philaron nach einer Kampfpartie zu seinem ersten Karrieretreffer. Zuletzt knapp unterlegener Zweiter in einem ähnlichen Rennen in Köln, war dieser Treffer bei seinem dritten Auftritt und weiter aufsteigender Formkurve mehr als verdient. Im Sattel der 5,3:1-Chance saß Wladimir Panov. Für Janina Reese war es der zweite Saisonerfolg.

Die weiteren hannoverschen Starter aus dem Quartier von Christian Sprengel schafften es in der zweiten Hälfte der Hamburger Karte in ihren jeweiligen Rennen nicht in die Geldränge (Sporting Hunter: Platz 8; El Commandante: Platz 7; Sweet Girl: Platz 11).

Das Derby-Meeting wird am kommenden Mittwoch mit einer 6 Rennen umfassenden After Work-Karte fortgesetzt. (27.06.2022/wis)

Am heutigen Sonntag, dem 1. Tag des Derbymeetings in Hamburg-Horn wird es einige Starter von der Neuen Bult geben. Hier finden Sie die einzelnen Starter:

01. Rennen Rock the Horse-Rennen – Ausgleich IV (F), 1.600m, 7.000 EUR
Amarcord (Janina Reese)

02. Rennen Phoenix Security Cup – (F), 1.800m, 5.000 EUR
All Win (Janina Reese)
Wintermond (Bohumil Nedorostek

04. Rennen Hein Bollow-Memorial – (D), 1.800m, 7.000 EUR
Philaron (Janina Reese)

07. Rennen 3. RückenWIND-Preis – Ausgleich III (E), 1.800m, 9.200 EUR
Sporting Hunter (Christian Sprengel)

09. Rennen Schoppe CUP – Ausgleich III (D), 2.800m, 9.000 EUR
El Commandante (Christian Sprengel)

10. Rennen Uwe Stoltefuß-Rennen – Ausgleich IV (F), 2.000m, 7.200 EUR
Sweet Girl (Christian Sprengel)

Am heutigen Vormittag hat Neue Bult-Trainer Bohumil Nedorostek Donner Earl aus dem Aufgebot für das IDEE 153. Deutsche Derby gestrichen.

Donner Earl stand auf Platz 23 der Rangliste, auf der die nach GAG 20 höchsteingeschätzten Pferde startberechtigt sind. Durch Streichungen und evtl. Ausfälle hätte Donner Earl durchaus noch eine Chance auf eine Startberechtigung im Blauen Band gehabt, doch hatte man dieses nach dem letzten Abschneiden in Düsseldorf nicht mehr in der eigenen Hand.

Auf der Rangliste steht derzeit auch noch der Nedorostek-Vertreter Quirin, dessen Name als längster Außenseiter allerdings nur noch einen obligatorischen Charakter hat. (21.06.2022/wis)

Nach dem gestern auf der Neuen Bult mit dem Großen Preis von meravis die letzte Derbyvorprüfung über die Bühne gegangen ist (mit den beiden Grewe Schützlingen Assistent und Angelino auf den ersten beiden Plätzen), hat Ausgleicher Harald Siemen sein Ranking aktualisiert.

Demnach steht Bohumil Nedorosteks Donner Earl nun auf Rang 23, was bedeutet, dass der Hengst nur in das Derbyfeld rutscht, wenn drei Pferde mit einer besseren Einschätzung aus dem Rennen genommen werden. Im Deutschen Derby ist das Starterfeld auf 20 Starter limitiert.

Nachstehend die Rangliste (in der Queroyal auf Position 07 enthalten ist, für den allerdings eine Nachnennung abgegeben werden müsste):

01 Sammarco 96,0
02 So Moonstruck 95,5
03 Wagnis 94,5
04 Ardakan 94,0
05 Mylady 93,0
06 Lavello 92,5
07 Queroyal 92,5
08 Schwarzer Peter 92,0
09 Magical Beat 91,5
10 Alessio 91,0
11 Pirouz 91,0
12 Nerik 90,0
13 Maraseem 90,0
14 Unconquerable 90,0
15 Dapango 89,0
16 Lotterbov 88,5
17 Well Disposed 88,5
18 Assistent 87,5
19 Bukhara 87,5
20 Angelino 87,0
21 Antinanco 85,5
22 Millionaire 84,0
23 Donner Earl 76,0
24 No More Bolero 75,5
25 Malekan 71,5
26 Wonderful Eagle 71,0
27 Quirin 71,0
28 Niagaro 68,0
29 Rowdy Lips 61,0

Nach der Gruppesiegerin Jin Jin, die 2020 im Prix Perth in Saint-Cloud (Gruppe III) für Bohumil Nedorostek auf Grand Prix-Ebene punkten konnte, steht 2022 erneut ein Gruppesieger im Stall des Neue Bult-Trainers.

Am heutigen Nachmittag sicherte sich Dirk von Mitzlaffs Parol den Großen Preis der Wirtschaft in Dortmund-Wambel. In dem mit 55.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 1.800 Meter stiefelte der fünfjährige Pastorius-Sohn unter Adrie de Vries von der Spitze aus als 5,1:1-Chance sicher nach Hause. Im Ziel hatte Parol gut eine Länge Vorteil auf Henk Grewes Rubaiyat (Alexander Pietsch) und Sahib`s Joy (Bauyrzhan Murzabayev) aus dem Quartier von Peter Schiergen.

Parol war mit der aktuellen Referenz eines dritten Platzes aus der Badener Meile (Gruppe II) nach Dortmund gereist, und war zuvor Zweiter in einem Listenrennen in ParisLongchamp sowie einem Altersgewichtsrennen in Saint-Cloud. Im Winter waren dem Wallach vier Siege in Serie auf der Sandbahn gelungen, darunter im März im französischen Chantilly.