Stolberg-Sieg durch Bister - Running Ernie zweiter im Superhandicap

(25.07.2009/wis) Weiterhin sind es die kleinen hannoverschen Ställe, die für Erfolge sorgen. Während am Donnerstag Harald Grube mit Fun Fire und Princess Dragon zwei Sieger vom Geläuf abholen konnte, war heute Hans-Joachim Stolberg an der Reihe, der mit Bister im Buchmacher Albers-Preis (Ausgleich IV, 1200 Meter) punkten konnte. Im Sattel des vierjährigen Wallachs saß Steffi Hofer, die vom letzten Platz kommend, einen sehr beherzten Ritt zeigte.

Nicht ganz so erfolgreich verlief der Auftritt von Stall Kronsbergs Running Ernie unter Filip Minarik im Grossen Preis der NORD/LB, dem Ausgleich II als Superhandicap über 1850 Meter. In dem mit insgesamt 22.222 Euro dotierten Rennen packte der Sprengel-Schützling Mitte der Zielgeraden zwar glänzend an, doch war an diesem Tag Earlsalsa aus dem Champion-Stall von Christian von der Recke einfach einen Tick besser. Im Ziel hatte Eduardo Pedroza mit Earlsalsa einen Vorteil von einer dreiviertel Länge herausgearbeitet. Keine Rolle spielte in diesem Rennen Hans-Jürgen Gröschels Tacamo, der als Achter den Zielpfosten passierte.

Der Ehren platz sprang auch zur Eröffnung des Renntages im Halbblutrennen für Stall Steintors Semicolon heraus. Der zehnjährige Colon-Sohn musste sich unter Cecin Chan lediglich Schaman mit Eduardo Pedroza im Sattel beugen.

Das sechste und damit letzte Platzgeld sicherte sich im als Superhandicap gelaufenen Ausgleich IV über 1850 Meter Stall Matterhorn Stieglitz.