Kurz notiert - schnell gelesen

(13.11.2011/wis) King`s Hall, zuletzt Sieger im 21. BBAG Auktionsrennen Hannover (Großer Preis des Airport Hannover), dann aber aufgrund einer Behinderung des viertplatzierten Pferdes von der Rennleitung disqualifiziert, siegte am Sonntag auf Gruppe III-Ebene im mit 55.000 Euro dotierten Hessen-Pokal in Frankfurt.

Der dreijährige Halling-Sohn aus dem Stall Route 66 von Sepp Helmich aus Goslar schaffte damit wie aus dem Stand eine Rehabilitierung für das unglückliche Abschneiden in Hannover. Zunächst hielt sich Eduardo Pedroza mit dem Wöhler-Schützling am Ende des Feldes auf, um im Schlussbogen stets innen liegend seine Position zu verbessern. Im Einlauf tendierten der englische Gast und 20:10-Favorit Poet sowie Liang Kay nach außen und schienen das Rennen unter sich ausmachen zu können. Auf den letzten zweihundert Metern kamen dann aber an der Innenseite Neartico und King`s Hall immer besser auf Touren. Im Ziel hatte King`s Hall schließlich eine halbe Länge Vorsprung auf Neartico (Andreas Suborics), der ebenfalls eine glänzende Vorstellung ablieferte. Poet wurde schließlich Dritter, vor Liang Kay. Dahinter folgten Keep Cool, Pain Perdu, Not for Sale, Sindaco, Elle Shadow, Auvano, Shoshoni, Ideology, Perfect Son und Integral. King´s Hall bescherte seinen Anhängern einen Totokurs von 117:10. Bei seinem zweiten Karrieresieg steigerte er seine Gewinnsumme auf 58.480 Euro.