Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018

(15.10.2017/GR/wis) Der Favorit für das Deutsche Derby 2018 heißt seit Sonntag Erasmus:

In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt. Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 Meter) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.

Es war beeindruckend, in welcher Manier sich Erasmus diese prestigeträchtige Prüfung sicherte. Sein Reiter beorderte den zuletzt schon in Köln erfolgreichen jungen Hoffnungsträger sofort nach vorne, wurde aber stets von dem favorisierten Wild Max verfolgt. Zu Beginn der Zielgeraden schien sich ein spannendes Duell zwischen diesen beidem am stärksten gewetteten Zweijährigen zu entwickeln, doch innerhalb weniger Galoppsprünge verabschiedete sich Erasmus auf sagenhafte acht Längen Vorsprung von seinen Gegnern. Damit avancierte er zu einem der imponierendsten Winterfavoriten der vergangenen Jahre und natürlich zum eindeutigen aktuellen Derby-Favoriten im kommenden Jahr. 85.000 Euro Siegprämie gingen an das Gestüt Röttgen, das damit den Erfolg von Windstoß in 2017 schon zwölf Monate später wiederholen könnte.

In einem tollen Finish schob sich der große Außenseiter Salve Del Rio noch auf den zweiten Platz vor Wild Max, der ab Mitte der Geraden nicht weiterkam. Pathfinder verkaufte sich als Vierter sehr teuer, während die anderen Kandidaten keine ernsthafte Möglichkeit hatten.