Zwei Gröschel-Siege zum Auftaktwochenende der Großen Woche

(26.08.2018/wis) Am ersten Wochenende der Großen Woche ist Hans-Jürgen Gröschel seinem Ruf, ein Spezialist für die Meetings zu sein, vollauf gerecht geworden.

Am Samstag, war es Stall Widukinds Saxone, der im Ausgleich II über 1500 Meter als Sieger den Zielpfosten passierte. Im Sattel der 70:10-Chance saß Marco Casamento.
 
Im Hauptrennen, dem 63. Preis der Sparkassen Finanzgruppe, einer mit 55.000 Euro dotierten Prüfung der Europagruppe III über 2000 Meter, zeigte der unverwüstliche Itobo als Dritter eine großartige Leistung. Der dreimalige Ausgleich I Seriensieger des letzten Jahres, der in dieser Saison in Berlin-Hoppegarten erneut auf höchster Handicapebene punkten konnte, musste lediglich die beiden mit-favorisierten Way Key Star aus dem Stall Salzburg und den Wöhler-Schützling Va Bank vor sich dulden.
 
Ebenfalls im Ausgleich II ist am heutigen Sonntag Rennstall Darbovens Power Euro zu einem Sieg gekommen. Über die 2000 Meter-Distanz hatte der sechsjährige Wallach unter Filip Minarik keinerlei Mühe (44:10). Für Power Euro war es der erste Saisonsieg.
 
Über einen zweiten Platz konnte sich Christian Sprengel im vorletzten Rennen der Karte freuen. Im Ausgleich IV über 2400 Meter musste sich der von ihm gesattelte Arkonit mit Bauyrzhan Murzabayev nur dem überlegenen 4 3/4-Längen-Sieger Ricardo (Alexander Pietsch) aus dem Stall von Dr. Andreas Bolte beugen (25:10).