Köln: Englischer Gast Aspeter siegt im Preis von Europa – Hannoversche Zweierwette im Rahmenprogramm

(22.09.2019/wis) Vor 15.000 Besuchern hat am Sonntag in Köln-Weidenpesch der von Roger Charlton in England für Katar-Scheich Mohammed bin Khalifa Al Thani trainierte vierjährige Wallach Aspetar den 57. Preis von Europa gewonnen. Der von Jason Watson gerittene 8,2:1-Außenseiter setzte sich in dem mit 155.000 Euro dotierten Europagruppe I-Rennen über 2400 Meter leicht mit 2 ½ Längen durch.

In einem zügig gelaufenen Rennen, das Royal Youmzain vor der Favoritin Donjah und Bristano anführte, hatte sich Aspetar in die vierte Position eingereiht. Dahinter sah man Communique vor Best Solution, sowie den drei Klug-Pferden Weltstar, Amorella und Colomano. Auf der Zielgeraden war Donjah früh in Angriffsposition und bald auch an dem nachlassenden Royal Youmzain vorbei. Doch schnell wurde deutlich, dass der Sieg in diesem Rennen nur über Aspetar führen würde. Souverän enteilte der englische Gast seiner Konkurrenz in der Manier eines Spitzenpferdes. Glänzend konnte sich Amorella in Szene setzen, die mit viel Endgeschwindigkeit auf Platz zwei kam, ohne allerdings den Sieger in Bedrängnis bringen zu können. Favoritin Donjah wurde Dritte, konnte sich aus bester Lage aber nicht mehr steigern. Colomano wurde nach einem Rennen vom letzten Platz Vierter. Best Solution, für den Godolphin-Stall von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed unterwegs war, kam über Platz fünf nie hinaus und wirkte zu keiner Zeit zwingend. Royal Youmzain baute als Sechster vorne zeitig ab und spielte keine entscheidende Rolle mehr. Ex-Derbysieger Weltstar, der als Siebter den Zielpfosten passierte, kam nie wirklich vom Ende weg. Gleiches galt für den Engländer Communique, der zu keiner Zeit gefährlich wirkte und nur den stark abbauenden Bristano hinter sich lassen konnte. Kurzfristig abgemeldet wurde von Besitzer Manfred Ostermann Derbysieger Laccario. Die Bodenverhältnisse wurden als Grund für die Absage genannt.

Ein Wimpernschlagfinale zwischen zwei hannoverschen Pferden gab es im Ausgleich III über 1850 Meter. Nach einer Kampfpartie sicherte sich die von Bohumil Nedorostek trainierte fünfjährige Stute Masison Bleu unter Baurzhan Murzabayev ihren dritten Saisonsieg gegen Hans-Jürgen Gröschels Iliada (Adrie de Vries). Der Sieg-Toto belief sich auf 5,6:1.