Großer Preis der Landeshauptstadt Dresden: Waldpfad schrammt knapp an seinem ersten Gruppesieg vorbei

(18.06.2019/wis) Einen hervorragenden zweiten Platz belegte am Samstag im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden der von Dominik Moser für das Gestüt Brümmerhof auf der Neuen Bult vorbereitete Waldpfad.

In dem mit 55.000 Euro dotierten Europagruppe III-Rennen über 1400 Meter schien der fünfjährige Shamardal-Sohn bei seinem Jahresdebüt Mitte des Einlaufs den von Beginn an führenden Brian Ryan aus Frankreich in den Griff zu bekommen. Nach einem ganz starken Finish und dem Ziehen aller Registerkarten seines Könnens musste sich Wladimir Panov im Sattel von Waldpfad (12,1:1) im Ziel aber doch Brian Ryan (13,7:1) unter Maxim Pecheur knapp mit einem Hals geschlagen geben. Eindreiviertel Längen dahinter belegte die heiße Favoritin und Godolphin-Stute Broderie (Soufiane Saadi) aus dem Quartier von Henri-Alex Pantall den dritten Platz. Die Dresdener Lokalmatadorin Coppelia (Mikki Cadeddu) wurde Vierte. Die Schiergen-Vertreterin Cherry Lady belegte in der zweiten Brümmerhofer Farbe mit Andrasch Starke im Sattel Platz fünf. Dahinter passierten Yuman, Zargun und Revelstoke den Zielpfosten.

Waldpfad war in der vergangenen Saison zum dreifachen Seriensieger aufgestiegen. Zunächst konnte er in Hannover einen Ausgleich II an seine Fersen heften, um direkt im Anschluss daran im höchsten Handicap in Hamburg und erneut auf seiner hannoverschen Hausbahn zu punkten. Sein erster Treffer auf Gruppe-Parkett sollte damit nur noch eine Frage der Zeit sein.