Renntag der Hannoverschen Volksbank: Gröschel und Moser vor ihrem nächsten Coup?

(06.06.2019/wis) Beim Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden konnten Hans-Jürgen Gröschel und Dominik Moser mit Erfolgen in Grupperennen ganz groß auftrumpfen. Daran wollen beide am Pfingstmontag (10. Juni) auf der Neuen Bult anknüpfen. Bereits um 11:00 Uhr öffnen sich die Boxen für das erste der 11 Rennen. Der Brunch- und Familienrenntag steht unter dem Patronat der Hannoverschen Volksbank.

Den sportlichen Höhepunkt markieren zwei mit 25.000 Euro dotierte Listenrennen für Stuten. Den Großen Preis der Hannoverschen Volksbank werden vierjährige und ältere Stuten über 2000 Meter bestreiten, während sich der Große Preis der Genossenschaftlichen FinanzGruppe an dreijährige und ältere Stuten über 1400 Meter Sprintdistanz wendet.


In beiden Rennen sollten die Vertreter von der Neuen Bult ein ernstes Wort um die Siegbörse mitreden können. Im Großen Preis der Genossenschaftlichen FinanzGruppe wird der frisch gebackene Badener Meetings-Champion Hans-Jürgen Gröschel für Carsten Biedermann aus Bad Harzburg Cabarita satteln. Die einst am Quartier hocheingeschätzte vierjährige Areion-Tochter hatte zuletzt mehrfach enttäuscht, Mitte des letzten Jahres aber als Dritte im zur Gruppe III zählenden Sparkasse Holstein-Cup während der Hamburger Derbywoche ihre bisher beste Leitung gezeigt. Im Sattel wird Bayarsaikhan Ganbat sitzen. Eine hervorragende Stallform hat auch Dominik Moser zur Hand, für den die Brümmerhoferin Clear For Take Off unter Erfolgs-Jockey Wladimir Panov zur Startstelle aufgaloppieren wird. Die fünfjährige Soldier Hollow-Tochter wusste zu Jahresbeginn auf ihrer Heimatbahn als Dritte im Großen Preis der Privatbank ODDO BHF sowie als Dritte im Hoppegartener Sprint-Cup zu überzeugen. Genügend Potential sollte bei Werner Hausteins Shafran Mnm, Power Zone aus dem Stall von Andreas Wöhler, sowie der englischen Gaststute Adelante für die George Baker verantwortlich zeichnet, vorhanden sein.

Im Große Preis der Hannoverschen Volksbank ruhen die heimischen Hoffnungen auf der frischen Badener Listensiegerin Serena aus dem Quartier von Hans-Jürgen Gröschel, der mit der vierjährigen Soldier Hollow-Tochter aus dem Gestüt Paschberg schon in Kürze Grupperennen anpeilen möchte. Auch in diesem Rennen könnte Dominik Moser der größte Widersacher sein. Moser wird mit der vierjährigen Brümmerhoferin Akua`rella eine formkonstante Allzweckwaffe aufbieten, die kurz vor ihrem ersten Listentreffer steht. Zünglein an der Waage könnte die Bilderbuch-Schimmelstute Abadan sein, die im Vorjahr auf der Neuen Bult bereits ein Platzgeld auf Gruppeparkett einstreichen konnte.

Die ersten sechs Rennen werden aufgrund der Kooperation mit dem französischen Wettpartner PMU live in 12.000 Wettannahmestellen und 14 Millionen Privathaushalte in Frankreich übertragen.

Im großen Kinderland können die kleinen Besucher unter Anleitung Steckenpferde basteln. Die Bastler der drei originellsten Steckenpferde werden im Absattelring mit tollen Preisen prämiert. Special Guests an diesem Nachmittag sind die Handballspieler des TSV Hannover-Burgdorf ("Die Recken"). Ein Promi-Haflingerrennen rundet den Renntag ab.

Das letzte der voraussichtlich elf Rennen startet um ca. 16:15 Uhr.