Volles Haus am Hannover 96-Renntag

(01.05.2019) 20.000 Zuschauer kamen zum zweiten Saisonrenntag auf der Neuen Bult, dem Hannover 96-Renntag. Obwohl die Fans der Roten derzeit keine leichte Zeit haben, wurde die Verbindung von Galopprennsport mit Fußball vom Publikum mit Begeisterung angenommen.

Hannover 96 war mit seinem Mannschaftsbus und einem Fanmobil vor Ort. Die Spieler standen für Autogramme und Selfies zur Verfügung. Das Rahmenprogramm war gespickt mit Höhepunkten, die vor allem die 96-Fans begeisterten: Groß war der Jubel bei der Minitraber Trainer-Trophy und der Sportstafette mit Spielern von Hannover 96. Als Sieger ließen sich Lars Barlemann und Leo Weinkauf feiern.

Rennsportliche Highlights waren zwei Listenrennen für vierjährige und ältere Stuten. Im Großen Preis von Hannover 96 ging es über 2000 Meter. Von der Spitze aus galoppierte Amorella aus dem Championstall von Markus Klug mit Maxim Pecheur die Konkurrenz aus den Hufen. Am Ende rauschte die auf der Neuen Bult von Hans-Jürgen Gröschel trainierte Außenseiterin Serena noch heran, musste sich aber mit Platz zwei zufriedengeben. Dritte wurde mit Akua'rella ebenfalls eine Lokalmatadorin. Deren Trainer Dominik Moser hatte mit Nordinsky zuvor den Preis der Stadt Langenhagen gewonnen.

Im Großen Preis von Rossmann über 1600 Meter gab es einen Sieg der französischen Gaststute Broderie, die für Interessen aus Dubai antrat. Sie zahlte bemerkenswerterweise neunfaches Geld am Totalisator. Im Sattel saß Soufiane Saadi, Trainer ist Henri-Alex Pantall. Auch hier kam eine Gröschel-Stute als Außenseiterin auf Rang 2 ein: Emerita. Dritte wurde die Favoritin Folie de Louise.

Zu Doppelsiegen kamen am Maifeiertag Neue Bult-Jockey Wladimir Panov (mit dem erwähnten Nordinsky und mit Mockingjay, der das Carlo von Wedekind Erinnerungsrennen gewann) und Bauyrzhan Murzabayev. Dieser steuerte in der Auftaktprüfung GOP Variete-Theater Cup überraschend Monpti zum Sieg und in der Lagardere Sports Trophy den Favoriten Dantes.

HRV-Präsident Gregor Baum zeigte sich begeistert: „Dieser Renntag war für uns ein Höhepunkt der letzten Jahre, ein grandioser Erfolg für den Galopprennsport."

Der Umsatz lag bei 266.062,40 Euro in den insgesamt zehn Rennen.

Der dritte Saisonrenntag auf der Neuen Bult ist am Freitag, dem 17. Mai. Es handelt sich um einen After-Work-Renntag.