ACHTUNG: Eingeschränkter Zutritt zum Areal der Neuen Bult!

(20.03.2020) Die aktuelle, höchstdynamische und leider völlig undurchsichtige Entwicklung um die Verbreitung des Corona-Virus lässt uns, dem Hannoverschen Rennverein e. V., leider keine andere Wahl als per sofort festzulegen:

Zutritt zum Areal der Neuen Bult ist bis auf weiteres grundsätzlich eingeschränkt!

Bitte sehen Sie darin einen unverzichtbaren Beitrag zum Schutz der Menschen, die sich in diesen schwierigen Zeiten aufopferungsvoll und rund um die Uhr um das Wohl der Pferde kümmern.
Gleichzeitig setzen wir damit formal einen wesentlichen Eckpunkt der aktuellen Anordnungen der Reiterlichen Vereinigung (FN) zur Sicherung des Tierwohls in Zeiten von Corona um, wonach u.a. ausdrücklich gilt: "Ausschließlich die für die Versorgung und Bewegung der Pferde notwendigen Personen haben Zutritt zum Stall bzw. Pferdebetrieb" (https://www.wittelsbuerger.de/wissen/2020/coronoavirus-fuer-pferdebetriebe.htm).

Der Zutritt zum Areal der Neuen Bult ist nur noch gestattet für:
- Trainer,
- deren Mitarbeiter und
- andere Dienstleister, die unmittelbar zur Versorgung der Pferde beitragen (wie z.B. Tierärzte, Hufschmiede, Heu-, Stroh- und Futtermittellieferanten und Transporteure).

Zum Schutz unserer Aktiven schließen wir uns mit dieser strikten Entscheidung dem Aufruf an, der diese Woche quasi stellvertretend für sämtliche "Betreuungseinrichtungen" deutschlandweit medial für Aufmerksamkeit sorgte: 

"Wir bleiben für Euch da, bleibt IHR bitte für UNS daheim!"

Unsere vier auf der Neuen Bult ansässigen Trainer, die den Besitzern natürlich telefonisch jederzeit für Auskünfte zu den Pferden zur Verfügung stehen, deren Mitarbeiter und nicht zuletzt die Pferde (!) werden es Ihnen danken.

Vielen Dank für Ihr Verständnis,

Der Vorstand
Hannoverscher Rennverein e. V.