Baden-Baden: Gröschels Iringa und Mosers Megan mit zweiten Plätzen – Sprengels Godeberge wird Dritter

(13.09.2020/wis) Zum Finale der Großen Woche in Iffezheim gab es noch einmal einige Platzgelder die die hannoversche Equipe.

Im Ausgleich III über 1800 Meter war es Hans-Jürgen Gröschels Iringa, die ihrem Erfolg im hannoverschen BBAG Auktionsrennen einen weiteren Treffer folgen lassen wollte. Doch die dreijährige Wieder Walzer-Tochter scheiterte heute an einem leichten 2-Länger-Sieger namens Earl aus dem Stall von Marco Klein. Iringa, die von Adrie de Vries geritten wurde, brach als Zweite aber kein Zacken aus der Krone. 

Ebenso auf dem zweiten Platz endete eine halbe Stunde später die von Dominik Moser im Preis der BBAG Jährlingsauktion für das Gestüt Haus Ittlingen gesattelte Megan. In dem mit 52.000 Euro dotierten 2400-Meter-Rennen musste sich die dreijährige Lord of England-Tochter, die von Maxim Pecheur geritten wurde, lediglich dem heißen 1,4:1-Favoriten und Derby-Sechste Dicaprio (Trainer Henk Grewe, Jockey Andrasch Starke) mit drei Längen beugen. 

In die Platzierung konnte auch Christian Sprengels Godeberge aus dem Stall Hasserode von Harald Wildhagen im Ausgleich II über 2200 Meter laufen. Der Ritt auf dem fünfjährigen Campanologist-Sohn aus der eigenen Zucht von Harald Wildhagen wurde Andrasch Starke anvertraut.