Berlin Hoppegarten: Be My Sheriff siegt im Fürstenberg-Rennen – Apadanah endet nach Startproblemen auf dem fünften Platz

(09.08.2020/wis) Be My Sheriff heißt der Sieger im Fürstenberg-Rennen. In der mit 27.500 Euro dotierten Gruppe III-Prüfung über 2.400 Meter auf der Hauptstadt-Rennbahn war der sechsjährige Lawman-Sohn aus der Zucht des Gestüt Görlsdorf überhaupt nicht zu beeindrucken. Der Grewe-Schützling und 1,9:1-Totofavorit machte unter Stalljockey Andrasch Starke im Einlauf mit der sechsköpfigen Gegnerschaft kurzen Prozess (Derbysieger Laccario war am bereits am Vortag aufgrund der extremen Witterungsbedingungen abgemeldet worden).

Sofort nach dem Start hatte sich Andrasch Starke mit Be My Sheriff direkt hinter Nathan Mnm an die zweite Stelle einsortiert. Beim Erreichen der Zielgeraden setzte sich Be My Sheriff sofort auf mehrere Längen von der Konkurrenz ab. Zwar kamen Moonlight Man und der Dreijährige Notre Ruler, der ganz an der Innenseite gebracht wurde, noch sehr gut in die Partie, doch stand der Sieg des Kölner Gastes nie zur Debatte. Memphis war auf Rang vier, vor Bohumil Nedorosteks Apadanah, die gleich beim Öffnen der Boxentüren etliche Längen verloren hatte, für den fünften Rang aber nicht weit zurück endete.