Berlin-Hoppegarten: Ein zweiter, dritter und vierter Platz

(19.09.2020/wis) Drei Platzgelder sammelte am Samstag beim Renntag in Berlin-Hoppegarten die hannoversche Trainingszentrale ein.

Zunächst sorgte der von Dominik Moser für den Stall Hanse trainierte Alcatraz in einem 2200 Meter-Rennen für vierjährige und ältere Pferde für den zweiten Platz. Im Sattel des vierjährigen Wallachs saß der neunmalige Deutsche Champion Andrasch Starke. Der Le Havre-Sohn belegte damit bei seinem dritten Lebensstart, wie schon bei den beiden vorausgegangenen Starts, den zweiten Platz. Er scheint für den ersten Karrieresieg nun schon überfällig. 

Hans-Jürgen Gröschel brachte von der Veranstaltung einen dritten und einen vierten Platz mit nach Hause. Jürgen Freys Irida wurde im Ausgleich III über 1600 Meter unter Martin Seidl Dritte, während Gestüt Paschbergs Quelinda mit Carlos Henrique an Bord in einem Altersgewichtsrennen über 1800 Meter auf dem vierten Rang den Zielpfosten passierte.