Düsseldorf: Chilly Filly und Belle Anglaise Vierte und Fünfte im Großen Sparkassenpreis

(16.08.2020/wis) Der Große Sparkassenpreis markierte am heutigen Nachmittag den Höhepunkt des Renntages auf dem Düsseldorfer Grafenberg.

Für die Siegbörse in dem mit 17.500 Euro dotierten Listenrennen über 1400 Meter kamen die beiden hannoverschen Starter, Dominik Mosers Chilly Filly (Wladimir Panov) und Hans-Jürgen Gröschels Belle Anglaise (Mikki Cadeddu), nicht infrage. Dennoch wussten beide als Vierte und Fünfte auf dieser Ebene zu überzeugen, und brachten dadurch noch Platzgelder mit nach Hause. Der Sieg ging nach einem offensiven Ritt von Maxim Pecheur an die von Jean-Pierre Carvalho für Guido Schmitt trainierte sechsjährige Poet`s Voice-Tochter Song of Life. Jeweils um eindreiviertel Längen getrennt landeten die beiden Französinnen Dathanna (Sofiane Saadi) und Celestissime (Fabrice Veron) auf den Plätzen zwei und drei. Für die Siegerin war es der 11. Karrieresieg und der erste Treffer auf Listenparkett. Die Siegquote betrug 4,9:1.

Weiterhin ein Thema für ihren ersten Saisonerfolg bleibt Hans-Jürgen Gröschels Irida. Nach einem zweiten Platz in Köln folgte heute ein dritter Platz im Ausgleich III über 1700 Meter. Wobei die vierjährige Areion-Tochter unter Adrie de Vries für das zweite Geld nur um einen Hals geschlagen war.