Turflegende Hein Bollow verstorben

(20.04.2020/wis) Im Alter von 99 Jahren ist am Montag Hein Bollow in einem Kölner Krankenhaus verstorben.

Dem 13-maligen Deutschen Jockey-Champion, dessen reiterliche Karriere von 1937 bis 1963 dauerte, waren insgesamt 1.034 Siege im Rennsattel gelungen, darunter auch vier Erfolge im Deutschen Derby, mit Gestüt Schlenderhans Allasch (1953), Gestüt Astas Kaliber (1954) und Kilometer (1956) sowie Gestüt Römerhofs Herero (1962).

Anschließend wechselte Hein Bollow in das Trainer-Metier, wo er seine Erfolgsgeschichte mit 1.661 Siegen innerhalb eines Viertel-Jahrhunderts fortschreiben konnte.

Auch auf der Neuen Bult hat Hein Bollow Geschichte geschrieben: Der von ihm trainierte und von Peter Remmert gerittene Odenwald aus dem Gestüt Asta war am Himmelfahrtstag 1973, dem Eröffnungstag der Neuen Bult, vor 20.000 Besuchern der erste Sieger auf dem Langenhagener Hippodrom.