Baden-Baden: Itobo, Jin Jin, Chilly Filly, Namos, Caesara und Zargun in den Hauptrennen

(04.09.2020/wis) An diesem Wochenende stehen die ersten beiden Renntag der Großen Woche in Iffezheim auf dem Programm. An den Ablauf kommen dabei viele Starter von der Neuen Bult. Einige davon starten in den Hauptrennen.

Den Anfang wird am Samstag im ersten Rennen des Tages Dominik Mosers Cessna machen. Die dreijährige Ittlinger Stute wird unter Adrie de Vries ein Sieglosenrennen über 1400 Meter bestreiten. Eine halbe Stunde später (2. Rennen) wird Bohumil Nedorosteks Mamouretta aus dem Gestüt Paschberg im Ausgleich III zur 1600 Meter-Startstelle aufgaloppieren. Im Sattel der fünfjährigen Helmet-Tochter wird Mikki Cadeddu sitzen. Für die zweijährige Areion-Tochter Zosima wird das mit 102.500 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen (3. Rennen) über 1200 Meter der Anlaufpunkt sein. Die Gröschel-Vertreterin hatte bei ihrem Debüt in Hamburg als Zweite bereits eine gute Visitenkarte abgegeben. Die Stute aus dem Stall Garden Lounge wird von Adrie de Vries geritten. Im 4. Rennen wird Stall Indias zweimaliger Saisonsieger Igneo (Mikki Cadeddu) aus dem Stall von Hans-Jürgen Gröschel seinen Auftritt im Ausgleich III über 2400 Meter haben. Das Hauptaugenmerk des Samstag-Renntages wird aber auf Itobo liegen, der im zur Gruppe III zählenden Preis der Sparkassen Finanzgruppe (6. Rennen) über 2000 Meter an den Ablauf kommen wird. Der achtjährige Wallach, der gleichzeitig das Aushängeschild am Stall von Hans-Jürgen Gröschel ist, wird Mikki Cadeddu an Bord haben. Der zweimalige Gruppesieger 2019 kehrt damit an die Stätte seines größten Triumphs zurück. Itobo gewann im Vorjahr nämlich nicht nur gegen den Ittlinger Derbysieger Laccario den Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III) in Berlin-Hoppegarten, sondern hatte zuvor bereits als Sieger im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II) in Iffezheim Geschichte geschrieben. Ein weiteres Element von der Neuen Bult wird es im 9. Rennen geben, denn im Ausgleich IV über 2800 Meter wird Bohumil Nedorostek Morning Claire (Adrie de Vries) satteln. 

Am Sonntag wird Hans-Jürgen Gröschels Sporting das Auftaktrennen (1. Rennen) bestreiten. Das Zweijährigenrennen führt über 1500 Meter. Dabei wird Adrie de Vries der Steuermann der Protectionist-Tochter aus Paschberger Zucht sein. Ein Dreijährigen-Rennen über 2000 Meter (2. Rennen) wird mit der Trainingsgefährtin Asturien angesteuert, die die Farben von Robert Lerner vertreten und von Carlos Henrique geritten wird. Im Coolmore Stud Baden-Baden Cup, einem Listenrennen über die 1800 Meter-Distanz für Stuten, wird man Sabine Goldbergs Jin Jin am Start sehen. Die vierjährige Canford Cliffs-Tochter aus irischer Zucht hatte in Hannover zum Saisonauftakt die Hannoversche Stutenmeile auf Listenparkett gewonnen. Hieran gilt es nun am Sonntag anzuknüpfen. Wie schon bei ihrem Jahreseinstand auf ihrer Hausbahn wird sie nach viermonatiger Pause von Maxim Pecheur geritten. Im selben Rennen wird auch Dominik Mosers Chilly Filly (Wladimir Panov) aus dem Gestüt Brümmerhof an den Start kommen. Im wichtigsten Sprintrennen des Jahres, der Goldenen Peitsche (8. Rennen, Gruppe III) über 1200 Meter, werden gleich drei Pferde von der Neuen Bult ihren Auftritt haben. Dabei handelt es sich um Bohumil Nedorosteks Zargun (Clement Lecoeuvre) sowie Dominik Mosers Caesara (Maxim Pecheur) und Namos (Wladimir Panov). Namos war zuletzt in zwei anspruchsvollen Aufgaben in England engagiert, wo er aber ohne echte Siegchance unterwegs war. Dem Doppelsieger in der Silbernen Peitsche sollte am Sonntag eine der Hauptrollen zukommen. Im vorletzten Rennen des Tages (10. Rennen) wird Nordinsky (Wladimir Panov) im Ausgleich III über 1800 Meter zu sehen sein.