Köln: Best of Lips ist der Winterfavorit – Lommerzheim ohne Möglichkeiten

(11.10.2020/wis) Best of Lips ist der aktuelle Winterfavorit und damit der derzeit aussichtsreichste Kandidat auf dem Weg zum Idee 152. Deutschen Derby im kommenden Jahr.

Der The Gurkha-Sohn aus dem Quartier von Andreas Suborics war als 3,8:1-Mitfavorit in den mit 155.000 Euro dotierten Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 1600 Meter) und damit dem wichtigsten Zweijährigen-Rennen des Jahres gegangen.

Mit dem englischen Jockey Francis Norton schüttelte Best of Lips in den Lintec-Farben seine acht Konkurrenten (Sampras war wegen eines fiebrigen Infekts abgemeldet worden) Mitte der Zielgeraden schnell ab und siegte am Pfosten mit dreieinhalb Längen Vorsprung.

Zunächst hatte Mythico das Kommando vor Sardasht, Juanito und Sea of Sands. Best of Lips hatte sich anfangs an einer der letzten Positionen aufgehalten. Auf der Zielgeraden setzte sich zunächst Mythico mit Sea of Sands. Doch als Best of Lips in der Bahnmitte aufdrehte, war die Frage nach dem Gewinner der 85.000 Euro Siegbörse sofort beantwortet. Souverän verabschiedete sich Best of Lips von der Konkurrenz. Die beiden Carvalho-Vertreter, der noch auf den zweiten Platz laufende Sea of Sands und der stets führende Mythico als Dritter, hielten sich vorzüglich. Juanito musste als Vierter in der entscheidenden Phase ebenso passen wie Sardasht. Die weitere Reihenfolge lautete Kings of Leon, Ponntos, Imi und der von Bohumil Nedorostek gesattelte Lommerzheim (Maxim Pecheur), der als 59,3:1-Außenseiter in das Rennen gegangen war. 

Eine halbe Stunde zuvor hatte Hans-Jürgen Gröschels Amazing Star unter Martin Seidl im Ausgleich III über 2200 Meter den vierten Platz belegt.