Mosers Namos im Newmarket-Sprint – Nedorosteks Lommerzheim im Preis des Winterfavoriten

(08.10.2020/wis) Zwei Pferde von der Neuen Bult werden am Wochenende in großen Aufgaben zu sehen sein.

Dominik Mosers Namos, in dieser Saison dreimaliger Gruppe III-Sieger auf deutschem Boden (Sieger in der Silbernen Peitsche, im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden und zuletzt Sieger in der Goldenen Peitsche), konnte in diesem Jahr bereits schon Erfahrungen in Newmarket auf Gruppe I-Level und in Newbury auf Gruppe II-Parkett sammeln. Nun kommt der vierjährige Medicean-Sohn aus dem Stall Namaskar von Petra Stucke am Freitag erneut in Newmarket an den Ablauf. Für den aus Brümmerhofer Zucht stammenden Hengst werden die zur Gruppe II zählenden und mit 109.000 englischen Pfund dotierten Godolphin Challenge Stakes über 1400 Meter im Fokus stehen. Das Rennen wird um 16:00 Uhr deutscher Zeit gestartet. Namos wird auf 8 Konkurrenten treffen und Ryan Moore im Sattel haben.   

Im Lande wird dagegen Bohumil Nedorosteks Lommerzheim bleiben. Der zweijährige Camelot-Sohn aus englischer Zucht und im Besitz von Holger Renz wird am Sonntag in Köln-Weidenpesch im wichtigsten Youngster-Jahrgangsvergleich, im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III), an den Ablauf kommen. Partner des Nedorostek-Schützlings wird Maxim Pecheur sein. Das Rennen wird mit 155.000 Euro dotiert sein, über 1600 Meter führen, und um 14:40 Uhr gestartet.