Nächster Renntag: Voraussichtlich mit 14 Zucht- und Leistungsprüfungen - Günther Schmidts Taxi4Horses sponsert Listenrennen für Stuten

(16.06.2020/wis) Am übernächsten Sonntag (28. Juni) ist es wieder soweit: dann wird auf der Neuen Bult der 4. Renntag mit voraussichtlich 14 Zucht- und Leistungsprüfungen stattfinden. Das Nennungsergebnis ist erneut überwältigend.

Ebenso überwältigt war der Hannoversche Rennverein (HRV) von der Geste Günther Schmidts, einem gebürtigen Hannoveraner, mit seinem Transportunternehmen Taxi4Horses die Patenschaft für das mit 12.500 Euro dotierte Listenrennen über 2200 Meter übernehmen zu wollen.

Schmidt gehörte zu den mehr als 100 Teilnehmern an der „Wetten, dass…1,0-Aktion", die sich dazu bereit erklärt hatten, bei den ersten 22 Renntagen ohne Zuschauer in jedem der insgesamt 227 Rennen einem Einsatz von 50 Euro auf Sieg zu tätigen, was einen Gesamteinsatz von stolzen 11.350 Euro bedeutete.

Da Günther Schmidt bei dem kürzlich beendeten Wettbewerb zu den 30 erfolgreichsten Wettern zählte, möchte der Pferde-Transportunternehmer mit seinem Guthaben auf seinem Wettkonto am kommenden Renntag auf der Neuen Bult für eines der Hauptrennen als Unternehmenspartner auftreten. Das Rennen wird den Titel Taxi4Horses Fillies-Trophy tragen.  Die Corona-Krise hat sein Unternehmen Taxi4Horses bisher gut überstanden. Deshalb gibt es von Günther Schmidt für die Züchter der drei erstplatzierten Stuten, soweit diese in Deutschland trainiert werden, zusätzlich noch einen ganz besonderen Ehrenpreis: Eine Freifahrt nach Newmarket, Irland oder Frankreich zum Start ihrer Zuchtkarriere.