Spektakuläres Saisonfinale mit Gruppe-und Listenrennen vor Zuschauern

(19.10.2020/kk) Am kommenden Sonntag, den 25. Oktober, findet das Saisonfinale auf der Neuen Bult statt. Es ist der letzte Renntag eines außergewöhnlichen Rennjahres, der trotz aller Umstände, mit 11 packenden Galopprennen Spannung pur verspricht.

Wir freuen uns auf zwei internationale Grupperennen und zwei Prüfungen auf Listenebene. Dieser Finaltag bietet also Galopprennsport der Extraklasse. Umso schöner, dass erneut 999 Zuschauer zugelassen sind und diese hochkarätig besetzten Rennen live erleben können. Ein ganz besonderer Renntag wird es zudem für den Altmeister unter den Bult-Trainern, Hans-Jürgen Gröschel, der zum Jahresende den Trainerstab an seine langjährige Assistentin, Janina Reese, übergibt. 

Einer der Höhepunkte ist der Herbst Stutenpreis, ein Gruppe III-Rennen, das über 2200 Meter führt und mit 27.500 Euro dotiert ist. Aktuell sind noch 13 Ladies startberechtigt, darunter auch fünf Klassepferde aus dem Ausland. Ebenfalls noch im Aufgebot befindet sich die bestens bekannte Schimmelstute Arktis, die in diesem Jahr bereits für tolle Rennsportmomente auf der Neuen Bult gesorgt hat. Des Weiteren könnte die Winterfavoritin des Jahres 2019, Ocean Fantasy, für Trainer Jean-Pierre Carvalho an den Start gehen. Mit Russian Souffle hat Andreas Wöhler eine Stute für dieses Rennen eingeschrieben, die die Schwester des großartigen Russian Tango ist.

Aus Baden-Baden übernimmt der Hannoversche Rennverein e. V. voller Stolz die mit 27.500 Euro dotierte Baden-Württemberg-Trophy. Dieses Rennen wird auf Gruppe III-Niveau ausgetragen und führt über 2000 Meter. Ausgeschrieben ist die Prüfung für dreijährige und ältere Pferde. Noch sind sieben Pferde startberechtigt. Darunter befindet sich zum Beispiel Wai Key Star, der erst vor kurzem den Preis der Sparkassen Finanzgruppe in Baden-Baden gewann. Ebenfalls ein Kultpferd ist Potemkin, der von Simon Stokes für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof trainiert wird. Der neunjährige gewann zuletzt in überragender Manier ein Grupperennen auf der Galopprennbahn San Siro in Mailand. Mit Wonderful Moon begrüßen wir einen der Derbyfavoriten dieses Jahres, der zuletzt Dritter im Preis der Deutschen Einheit wurde. Hans-Jürgen Gröschel bietet Itobo auf, der ebenso wie sein Trainer, ein wahrer Altmeister des Turfs ist.

Der Neue Bult Youngster Cup ist ein Rennen für zweijährige Stuten, das auf Listenebene gelaufen wird. Die Prüfung ist mit 12.500 Euro dotiert und führt über 1400 Meter. Bislang sind noch 12 Nachwuchsladies eingeschrieben. Mit Leevke und Kilkenny treffen zwei vielversprechende Stuten aufeinander, die beide bereits in beeindruckender Manier gewannen. Sie treffen auf Libre, die nicht nur von Dominik Moser für das Gestüt Brümmerhof vorbereitet wird, sondern auf der Neuen Bult bereits siegreich war.

Ein weiteres Highlight ist der Hannoversche Sprint Cup. Ein Listenrennen für dreijährige und ältere Pferde, das mit 12.500 Euro dotiert ist und über 1400 Meter führt. Auch für diese Prüfung sind noch vier ausländische Gastpferde eingeschrieben. Favorit des Rennens wird aber wohl Majestic Colt aus dem Stall von Andreas Wöhler, denn der Hengst aus dem Besitz von Jaber Abdullah wurde in diesem Jahr zweiter in der Goldenen Peitsche in Baden-Baden. Bohumil Nedorostek sattelt die Lokalmatadorin Jin Jin, die bei fünf Starts immer noch ungeschlagen ist. Aus dem Quartier von Hans Jürgen Gröschel könnte Belle Anglaise an den Start gehen, Dominik Moser nannte die dreijährige Cessna. Ob sie ihrem Namen Ehre macht?

Startzeit des ersten Rennens ist voraussichtlich um 11:00 Uhr. Im Vorverkauf sind noch Eintrittskarten erhältlich, diese können online bei Eventim erworben werden. Bitte beachten sie, dass es keine Tageskasse gibt. Freies Parken ist inklusive, wie auch der Zugang zu den Tribünenplätzen.