Wildfang Zweiter beim Krefelder Saisonfinale

(15.11.2020/wis) Man hätte es Hans-Jürgen Gröschel gewünscht, beim Krefelder Saisonfinale noch einmal einen Sieger zu satteln.

Die Rechnung wäre fast aufgegangen, wenn da nicht Call me Mister aus dem Quartier von Jan Korpas gewesen wäre.

Call me Mister gewann den Ausgleich I über 1700 Meter unter Bauyrzhan Murzabayev leicht Start-Ziel. Am Ende konnte Bauyrzhan Murzabayev den Angriff von Martin Seidl im Sattel von Wildfang deutlich abwehren, der eineinviertel Längen hinter Call me Mister die Ziellinie passierte.

Ohne Siegchance war im Hauptrennen des Tages und gleichzeitig dem letzten Grupperennen der deutschen Turfsaison, dem Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 1700 Meter), Gestüt Paschbergs Sporting. Der Protectionist-Sohn und Gröschel-Schützling landete unter Sybille Vogt auf dem fünften Platz. Der Sieg in der Zweijährigen-Prüfung ging an den von Jean-Pierre Carvalho trainierten Mythico (Lukas Delozier). Der Adlerflug-Sohn aus französischer Zucht konnte sich am Ende gegen die beiden Grewe-Vertreter Dolcetta (Mikki Cadeddu) und Virginia Storm (Andrasch Starke) behaupten. Das vierte Geld ging an Mario Hofers Nante (Alexander Pietsch).

Ein viertes Geld ging im Ausgleich III über 1300 Meter an Partita (Wladimir Panov) aus dem Stall von Bohumil Nedorostek.