Baden-Baden: Adaris-Sieg am "grünen Tisch" - Platz vier für La Primera im BBAG Auktionsrennen

(29.08.2021/wis) einen hannoverschen Erfolg gab es gleich am ersten Tag der Großen Woche in Iffezheim vor den Toren Baden-Badens durch Janina Reeses Adaris, dem der Sieg nach einem Protestverfahren am "grünen Tisch" zuerkannt wurde.

Was war passiert: Der ursprüngliche Sieger Moon Power aus dem Quartier der Hoppegartener Trainerin Sarka Schütz hatte in der Endphase des Rennens seine gerade Linie verlassen und war nach außen an die Seite von Adaris tendiert, so dass es 200 Meter vor dem Ziel zu einer Berührung gekommen war. Die Rennleitung eröffnete daraufhin ein Protestverfahren, an dessen Ende Adaris zum Sieger erklärt und Moon Power auf den zweiten Platz zurückgesetzt wurde.  Der sechsjährige Maxios-Sohn Adaris, im Besitz einer Gemeinschaft um Humanmediziner Frank Heindorf, war in dem Ausgleich II über 1800 Meter als 3,1:1-Totofavorit in seine Startbox eingerückt. An Bord war Martin Seidl. Dominik Mosers Nordinsky (Mikki Cadeddu) wurde Vierter.  

Auch in einem der Hauptrennen des Tages, dem BBAG Auktionsrennen, war Janina Reese vertreten. Und auch in dieser Prüfung, die mit insgesamt 102.500 Euro dotiert war und über 1200 Meter der Geraden Bahn führte, ging die Neue Bult-Trainerin nicht leer aus: Hier belegte die Tai Chi-Tochter La Primera aus der Zucht und im Besitz des Stalles Garden Lounge den vierten Platz, der mit einem Preisgeld von 10.000 Euro honoriert wurde. Im Sattel der Stute saß Wladimir Panov. Der Sieg ging nach einer überlegenen Vorstellung an Best Flying (Adrie de Vries) aus dem Stall von Andreas Suborics, die sich mit viereinhalb Längen gegen Michael Figges La Estrellita (Marco Casamento) und Christian von der Reckes Early Eighties (René Piechulek) behaupten konnte. 

Ein drittes Platzgeld ging im Ausgleich III über 1800 Meter an den Reese-Vertreter Saludos. Der vierjährige Wallach aus der Zucht des Gestüt Paschberg und im Besitz des Stalles Felix hatte unter Wladimir Panov zwar als 4,8:1-Chance das Rennen aufgenommen, musste am Ende aber der Siegerin Damanda Pride und dem dahinter einkommenden Dantos den Vortritt lassen. Der Trainingsgefährte All Win (Bauyrzhan Murzabayev) schnappte sich das fünfte und damit letzte Geld. 

Nichts zu holen gab es dagegen für das Reese-Quartier im zweiten Hauptereignis des Tages, dem zur Gruppe III zählenden Preis der Spakassen Finanzgruppe. In dem mit 50.000 Euro dotierten 2000-Meter-Rennen musste sich Wildfang (Bauyrzhan Murzabayev) in den Farben von Dr.Dr. Christiane Otto mit Platz sieben zufriedengeben. Zu einer eindrucksvollen Dreidreiviertel-Längen-Siegerin avancierte Miltcho Mintchevs Tabera, die unter Maxim Pecheuer als 10,1:1-Chance ganz groß „auffahren“ konnte. Die vierjährige Gleneagles-Tochter aus dem Stall Litex Commerce AD deklassierte Only The Brace, Quest The Moon und die 3:1-Favoritin Liberty London sehr deutlich auf die Plätze zwei bis vier.     

Die Große Woche wird am Mittwoch fortgesetzt.