Brümmerhoferin Novemba gewinnt den Klassiker - Stallgefährtin Libre Vierte

(30.05.2021/wis) Nach dem Sieg von Diamanta im Stutenderby 2019 auf dem Düsseldorfer Grafenberg, hat das Gestüt Brümmerhof von Julia und Gregor Baum an Ort und Stelle zwei Jahre später einen weiteren Klassiker gewonnen.

In den mit 125.000 Euro dotierten 101. German 1,000 Guineas gab es einen Start-Ziel-Erfolg der Brümmerhoferin Novemba aus dem Stall des Kölner Trainers Peter Schiergen. Die dreijährige Gleneagles-Tochter konnte über die 1600 Meter-Distanz in diesem Gruppe II-Rennen an der Spitze immer wieder zulegen und am Ende völlig hochüberlegen mit siebeneinhalb Längen die 11 Konkurrentinnen in Schach halten. Im Sattel saß Sybille Vogt, womit erstmals in der langjährigen Geschichte des Rennens eine Rennreiterin im Sattel der Siegerin saß. Auf dem zweiten Platz landete die französische Gaststute aus dem Rennstall Godolphin, Sky Angel (Sofiane Saadi), für die Henri-Alex Pantall verantwortlich zeichnete. Dritte wurde die von Markus klug gesattelte Belcarra mit Martin Seidl an Bord. Prächtig schlug sich in diesem Rennen auch die von Dominik Moser aufgebotene zweite Brümmerhofe Stute Libre, die unter René Piechulek als Vierte den Zielpfosten passiert hatte. Das Vertrauen in die Brümmerhofer Stute Novemba wurde mit einer Sieg-Quote von 11,7:1 belohnt.