IDEE 152. Deutsches Derby: Daumendrücken für Santorini!

(04.07.2021/wis) Heute um 16:05 Uhr heißt es für die hannoverschen Turffans Daumendrücken für Santorini!

Der dreijährige Siyouni-Sohn im Besitz des Stalles Hanse von Moritz Becher wird um diese Zeit das IDEE 152. Deutsche Derby bestreiten. Der Hengst stammt aus der Zucht des Gestüt Brümmerhof von Julia und Gregor Baum und wird von Dominik Moser auf der Neuen Bult vorbereitet. Santorini wird das mit 650.000 Euro dotierte Europagruppe I-Rennen über 2400 Meter aus Startbox 17 aufnehmen.

Santorini absolvierte bisher vier Starts. Er gab sein Lebensdebüt Ende April auf der Neuen Bult, als er im Albert Steigenberger-Memorial den vierten Platz von dreizehn Teilnehmern belegte und damit gleich Geld verdienen konnte. 

Seinen zweiten Auftritt in der Sieglosenklasse konnte Santorini anschließend in Berlin-Hoppegarten Anfang Mai gleich zu einem Sieg gestalten, als er sich in einem Zehnerfeld leicht mit zweieinhalb Längen durchsetzen konnte.  

Bei seinen letzten beiden Auftritten entwickelte der Moser-Schützling enormes Pech: Im Derby-Trial (Gruppe III) in Berlin-Hoppegarten wurde Santorini in der Endphase von zwei Kontrahenten regelrecht in die Zange genommen, was ein besseres Abschneiden als Platz fünf verhinderte. Und auch zuletzt im Grossen Preis der Baum Unternehmensgruppe (Derby-Trial) auf seiner hannoverschen Heimatbahn war Santorini nicht mit dem Glück im Bunde. Durch ein vor ihm zurückfallendes Pferd, fand sich der Hengst kurz vor Erreichen der Zielgeraden auf dem letzten Platz wieder, musste von seinem Reiter aufgenommen und außen erneut in Position gebracht werden. Anschließend packte er immer besser an und endete dichtauf auf dem dritten Platz.

Saß bei Santorinis erstem Start noch Bauyrzhan Muzabayev im Sattel, war bei allen drei vergangenen Starts Wladimir Panov sein Reiter, der ihn aus der morgendlichen Arbeit bestens kennt und auch heute im Rennen des Jahres an Bord sein wird.