Nachschau

Renntag 10. Juni 2019



Listenrennen: Siege für Shafran Mnm und Eleni

Bereits um 11:00 Uhr öffnete sich am heutigen Pfingstmontag erstmals die Startmaschine zum traditionellen Pfingstrenntag auf der Neuen Bult. Die ersten sechs Rennen wurden aufgrund der Kooperation mit dem französischen Wettpartner PMU live in 12.000 Wettannahmestellen und 14 Millionen Privathaushalte in Frankreich übertragen. 16.200 Zuschauer vergnügten sich bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein bis zum späten Nachmittag vor Ort. Sie erfreuten sich an einem in jeder Hinsicht abwechslungsreichen Angebot auch abseits des grünen Geläufs.


Den sportlichen Höhepunkt markierten zwei mit 25.000 Euro dotierte Listenrennen für Stuten. Im Großen Preis der Genossenschaftlichen FinanzGruppe ging es über 1400 Meter. Hier erlebten die Zuschauer wie spannend Galopprennen sein können. Die in Bremen von Werner Haustein für Besitzer aus Aserbaidschan trainierte Favoritin Shafran Mnm (diese drei Buchstaben stehen für die Vornamen der Besitzer) lag stets in Führung. In der Zielgeraden lief die vom eigens eingeflogenen türkischen Jockey Gökhan Kocakaya gerittene unbesiegte Dreijährige immer weiter in die Richtung der Zuschauer. Von den Gegnerinnen kam Joplin förmlich angeflogen und als es über die Ziellinie ging, war unklar, wer gewonnen hatte. Die Tendenz ging ein wenig zum Gast aus Baden-Württemberg. Das Zielfoto wies allerdings Shafran Mnm als Siegerin aus. Trainer Haustein hatte mit Soliman bereits das vorherige Rennen Preis der Volksbank Celle gewonnen.

Im Großen Preis der Hannoverschen Volksbank liefen vierjährige und ältere Pferdedamen über 2000 Meter. Es gab eine Überraschung durch die von Waldemar Hickst trainierte und von Cyrille Stefan gerittene Eleni (Foto). Sie gewann vor Edith, der von Dominik Moser auf der Neuen Bult vorbereiteten Akua‘rella und vor Serena, der klaren Favoritin aus dem Gröschel-Stall. Diese hatte ihr letztes Rennen noch vor elf Tagen gewonnen. Die Siegerin, die kurzfristig für diese Prüfung genannt worden war, brachte 26faches Geld. Sie war die größte Außenseiterin. Jockey Stefan hatte bereits das vorherige Rennen mit Cove Beach gewonnen.

Dreimal erfolgreich bei dieser Veranstaltung war Jockey Bauyrzhan Murzabayev. Er gewann mit Wishjoy die einleitende Mittelstands-Trophy der Hannoverschen Volksbank, mit Northsea Star den Sterne des Sports-Cup. Und er war mit dem niederländischen Gast Misty Birnam im dritten Tageshighlight erfolgreich, dem Ausgleich 2  Private Banking Hildesheim Trophy.

Bei dieser Veranstaltung gab es zwei Heimsiege. Die RECKEN-Trophy gewann Hans-Jürgen Gröschel mit Irida. Und in der Abschlussprüfung Wir machen den Weg frei-Cup lief die von Bohumil Nedorostek trainierte Chesnee als Erste über die Ziellinie.

Der Wettumsatz der elf Rennen lag bei Gesamt 245.152,39 außen: 89.103,89 Euro.

Der nächste Renntag auf der Neuen Bult ist bereits am Sonntag, dem 23. Juni. Das letzte Derby Trial ist das Highlight: Der Große Preis der VGH Versicherungen.